Sie sind hier:

Überblick zum Krankheitsbild AMD

Weit verbreitet, aber kaum bekannt: Die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) zählt weltweit zu den häufigsten Netzhauterkrankungen. Allein in Deutschland leiden schätzungsweise rund 4,5 Millionen Menschen an einer AMD [1]. Meist tritt sie erst ab dem 50. Lebensjahr auf. Bei rund einem Viertel aller über 65-Jährigen finden sich Anzeichen einer altersabhängigen Makuladegeneration. Dennoch weiß die Risikogruppe der so genannten „Best Ager“ noch viel zu wenig über diese Netzhautschädigung an der Stelle des schärfsten Sehens (Makula) und die damit verbundenen Gefahren für das Augenlicht [2]. Denn in den Industriestaaten gilt die AMD als häufigste Ursache für schwere Sehbeeinträchtigungen bis hin zur Erblindung bei über 50-Jährigen [1]. Die beste Gegenstrategie: Mehr Wissen, regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und moderne Therapieansätze.

Informieren Sie sich über die altersabhängige Makuladegeneration:

AMD verstehen

Foto eines AugesAuf diesen Seiten erkunden Sie den Aufbau Ihres Auges und lernen, wie das Sehen funktioniert. Erfahren Sie, wieso es zu einer AMD kommen kann und welcher Teil des Auges darunter leidet. Außerdem erläutern wir Ihnen hier die Unterschiede zwischen der trockenen und der feuchten Form der altersabhängigen Makuladegeneration.
AMD verstehen

Diagnostik

Patientin und Arzt sitzen sich am Untersuchungsgerät gegenüber.Möchten Sie gern wissen, was der Augenarzt sieht, wenn er Ihre Augen untersucht und was genau er dabei eigentlich macht? Hier bekommen Sie gut verständliche Erklärungen in Worten und Bildern. Auch, was sich hinter komplizierten Fachbegriffen wie Funduskopie, Fluoreszenz-Angiographie oder optischer Kohärenztomographie verbirgt, erfahren Sie im Kapitel Diagnostik.
Diagnostik der AMD

Behandlung

Älterer Patient und Arzt im GesprächDiagnose AMD – was nun? In diesem Kapitel erklären wir Ihnen, welche Behandlungsmöglichkeiten es speziell bei der feuchten altersabhängigen Makuladegeneration gibt. Sie erfahren die Hintergründe, Chancen und Risiken der verschiedenen Therapien, und wir zeigen Ihnen, wie eine typische Behandlung abläuft.
Behandlung der AMD

Was kann ich tun?

Obst und Gläser mit FruchtsaftMitmachen lohnt! Ihre Augengesundheit können Sie nämlich aktiv und wirkungsvoll unterstützen. Das gilt für die trockene und die feuchte AMD. Schalten Sie mögliche Risikofaktoren aus und nutzen Sie die positiven Wirkungen bestimmter Nährstoffe. Damit haben Sie die Chance, die Entstehung und den Verlauf einer AMD positiv zu beeinflussen. Genau so wichtig sind regelmäßige Augenkontrollen. Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt helfen dabei, eine AMD frühzeitig zu erkennen. Eine ideale Ergänzung dazu: einfache Sehtests für zu Hause.
Was kann ich bei AMD tun?

AMD im Alltag

Eine ältere Frau mit der Zahnbürste in der Hand vor dem BadezimmerspiegelWie gehe ich im Alltag mit der Erkrankung um? Solche Fragen kommen in Arztgesprächen häufig zu kurz. Praktische Tipps rund um das alltägliche Leben mit der altersabhängigen Makuladegeneration finden Sie in diesem Kapitel.
AMD im Alltag

Services für Sie

Eine Frau und ein Mann sitzen auf der Couch und schauen auf einen Laptop.Als Service bieten wir Ihnen verschiedene Broschüren, Sehtests und weitere Materialien zum Herunterladen an. Darüber hinaus haben wir für Sie interessante Links zu anderen Websites und Selbsthilfeorganisationen zusammengestellt.
Services für Sie rund um die AMD

Quellen:
[1] Eter N: Die altersbedingte Makuladegeneration. UNI-MED Verlag, Bremen, 2009.
[2] Berufsverband der Augenärzte: http://cms.augeninfo.de/nc/hauptmenu/presse/statistiken/statistik-altersabhaengigemakuladegeneration.html, zuletzt besucht am 07.05.2019.