Sie sind hier:

Überblick zum Krankheitsbild Venenastverschluss (VAV) und Zentralvenenverschluss (ZVV)

Eine schwere Durchblutungsstörung der Netzhaut (Retina) kann zu einem retinalen Venenverschluss (RVV) führen. Je nach Lage des Verschlusses kann es sich entweder um einen Venenastverschluss (VAV) oder um einen Zentralvenenverschluss (ZVV) handeln. Es kommt dabei zu einem Rückstau von Blut in der Netzhaut, da dieses nicht mehr ungehindert durch die betroffene Netzhautvene abfließen kann. Deshalb wird diese Erkrankung manchmal auch als „Schlaganfall im Auge" oder „Thrombose des Auges" bezeichnet. Die Folge können Sehbeeinträchtigungen sein, in schweren Fällen droht eine Erblindung des betroffenen Auges. Nach den durch eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) hervorgerufenen Netzhauterkrankungen sind retinale Venenverschlüsse die zweithäufigste Gefäßerkrankung des Auges und auch die zweithäufigste Ursache für eine Erblindung im erwerbsfähigen Alter.

Der Venenastverschluss (VAV) und der Zentralvenenverschluss (ZVV) sind zwei Formen des retinalen Venenverschlusses (RVV).

Informieren Sie sich über VAV und ZVV:

VAV und ZVV verstehen

Foto eines AugesIn diesem Kapitel erklären wir, wie das Sehen funktioniert und wie das Auge aufgebaut ist. Diese Informationen machen es Ihnen leichter, das Krankheitsbild des retinalen Venenverschlusses nachzuvollziehen. So erfahren Sie hier beispielsweise, wie VAV und ZVV entstehen, welche Formen der Erkrankung es gibt und welche Symptome sie verursachen kann.
VAV und ZVV verstehen

Diagnostik

Patientin und Arzt sitzen sich am Untersuchungsgerät gegenüber.Welche Untersuchungen führt der Augenarzt beim retinalen Venenverschluss durch und was genau passiert dabei? Hier informieren wir Sie mit Worten und Bildern darüber, was genau sich hinter so komplizierten Fachbegriffen wie Funduskopie, Fluoreszenz-Angiographie oder optischer Kohärenztomographie verbirgt.
Diagnostik des VAV und ZVV

Behandlung

Patient und Arzt im GesprächDiagnose VAV bzw. ZVV – was nun? In diesem Kapitel erfahren Sie, welche Behandlungsmöglichkeiten es bei einem retinalen Venenverschluss gibt. Dabei stellen wir nicht nur einen typischen Behandlungsablauf dar, sondern sprechen auch die Chancen und Risiken der verschiedenen Therapiemöglichkeiten an.
Behandlung des VAV und ZVV

Was kann ich tun?

BlutdruckmessgerätVorbeugen ist besser als heilen! Wer seine Augengesundheit im Blick behält, kann das Risiko sowohl für einen erstmaligen retinalen Venenverschluss als auch für erneute Verschlüsse niedrig halten. Viele Risikofaktoren lassen sich durch eine Umstellung der Lebensweise günstig beeinflussen. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen tragen dazu bei, Risikofaktoren für RVV frühzeitig zu erkennen.
Was kann ich selbst beim VAV und ZVV tun? 

VAV und ZVV im Alltag

Eine ältere und eine jüngere Frau kochen gemeinsam.Wenn die Augen nicht mehr einwandfrei funktionieren, wirkt sich dies natürlich auch auf das tägliche Leben aus. Manchmal verlieren die Betroffenen sogar ein Stück ihrer Unabhängigkeit. Auf diesen Seiten finden Sie wertvolle Tipps rund um das Alltagsleben mit einem retinalen Venenverschluss.
VAV und ZVV im Alltag

Services für Sie

Eine Frau und ein Mann sitzen mit Laptop auf der Couch und recherchieren.Als Service bieten wir Ihnen verschiedene Broschüren und Sehtests zum Herunterladen an. Darüber hinaus haben wir für Sie interessante Links zu anderen Websites und Selbsthilfeorganisationen zusammengestellt.

Services für Sie rund um den VAV und ZVV