Sie sind hier:

Ernährung und VAV bzw. ZVV

Von einer gesunden Ernährung profitieren auch die Augen. Wer nicht mehr Kalorien aufnimmt als nötig, viele Ballaststoffe aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten und wenig Zucker und tierische Fette verzehrt (Ausnahme: fetter Seefisch mit seinen wertvollen Omega-­3-­Fettsäuren), liegt genau richtig. Solch ein Nährstoffmix wirkt sich positiv auf Blutdruck, Blutzucker und Blutfettwerte aus – und damit auf gleich mehrere Risikofaktoren für einen VAV oder ZVV: Bluthochdruck (Hypertonie), Fettstoffwechselstörungen (Dyslipidämie), Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) und starkes Übergewicht (Adipositas).

Der BMI sagt Ihnen, ob Sie an Übergewicht leiden

Mit dieser Formel berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI): Teilen Sie Ihr Körpergewicht, z. B. 70 Kilogramm, durch das Quadrat Ihrer Körpergröße in Meter.Ob Sie überschüssige Pfunde mit sich herumtragen, können Sie mithilfe des Body-Mass-Index (BMI) errechnen. Nutzen Sie dazu die nebenstehende Formel. Als Normalbereich für den BMI gelten Werte zwischen 18,5 und 25 kg/m2. Werte über 30 kg/m2 signalisieren ein starkes Übergewicht.

Zellschutz aus der Küche

Aggressive Sauerstoffverbindungen – so genannte freie Radikale – schädigen gesunde Zellen, auch die der Augen. Solche reaktionsfreudigen Substanzen entstehen im Körper unter anderem durch Rauchen oder Sonnenlicht. Verschiedene Vitamine und Mineralstoffe können freie Radikale abfangen, beispielsweise Vitamin A (z. B. in Milch, Tomaten), Vitamin C (z. B. in Zitrus­- und Beerenfrüchten) und Vitamin E (z. B. in Keimölen, Nüssen). Ebenfalls gute Radikalenfänger sind die Spurenelemente Zink (z. B. in Weizenkeimen, Sonnenblumenkernen) und Selen (z. B. in Fisch, Getreide).

Vitamine für die Sehkraft

Ein Korb, der mit verschiedenen Gemüsesorten gefüllt ist.Schon unsere Großmütter empfahlen Karotten für die Augen. Schließlich enthalten die Wurzeln reichlich Betakarotin – eine pflanzliche Vorstufe des „Augenvitamins“ A. Dieses Vitamin wirkt beim Sehvorgang mit, ein Mangel führt zu Nachtblindheit. Gute Quellen sind z. B. Karotten, Brokkoli, Paprika, Mango, Spinat.

Zwei andere Karotinoide – Zeaxanthin und Lutein – schützen das Auge vor schädlichen UV-­Strahlen. Gute Quellen sind z. B. Mais, Eigelb, Orangensaft.
Speziell Lutein: Kürbis, Spinat, grüne Paprika
Speziell Zeaxanthin: rote Trauben