Weitere Augenerkrankungen im Fokus

Erfahren Sie mehr über die diabetische Retinopathie, den retinalen Venenverschluss, die pathologische Myopie und die seltene choroidale Neovaskularisation.

Das können Sie hier lesen

Weitere Netzhauterkrankungen im Überblick.

Schnellübersicht

Wichtige Infos und Links.

Neben der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) und dem diabetischen Makulaödem (DMÖ) erhalten Sie auf dieser Webseite auch Informationen zu weiteren Erkrankungen des Auges. Diese können unbehandelt ebenfalls zu starken Beeinträchtigungen des Sehvermögens bis hin zu einer Erblindung führen. Wie bei der AMD und dem DMÖ gilt aberauch bei diesen Augenerkrankungen: Werden die diabetische Retinopathie, der retinale Venenverschluss, die pathologische Myopie oder eine seltene choroidale Neovaskularisation (sCNV) frühzeitig erkannt und rechtzeitig gezielt behandelt, kann ein Fortschreiten oft abgebremst oder sogar aufgehalten werden.

Bild

Diabetische Retinopathie

Die diabetische Retinopathie ist eine Diabetes-Folgeerkrankung, die die kleinsten Blutgefäße der Netzhaut zunehmend schädigen kann. Als mögliche Folge einer diabetischen Retinopathie kann sich ein diabetisches Makulaödem (DMÖ) entwickeln.

Einen Überblick über diese Augenerkrankung erhalten Sie hier: Diabetische Retinopathie.

Retinaler Venenverschluss (RVV)

Der retinale Venenverschluss wird auch als Schlaganfall im Auge bezeichnet, weil es dabei zu einer plötzlichen Blockierung des Blutflusses in der Netzhaut kommt. Daraus können Netzhautblutungen, Ödeme (Flüssigkeitseinlagerungen), Gefäßwucherungen und sogar Netzhautablösungen entstehen. Verursacht wird ein RVV häufig durch ein Blutgerinnsel (Thrombose).

Einen Überblick über diese Augenerkrankung erhalten Sie hier: Retinaler Venenverschluss (RVV).

Pathologische Myopie

Myopie ist der medizinische Fachausdruck für Kurzsichtigkeit. Die pathologische Myopie ist eine krankhafte Form der Kurzsichtigkeit, die aufgrund eines schubweisen oder stetigen Längenwachstums des Augapfels entsteht. Dadurch können insbesondere die Aderhaut (Chorioidea) und die Netzhaut (Retina) des Auges geschädigt werden.

Einen Überblick über diese Augenerkrankung erhalten Sie hier: Pathologische Myopie.

Seltene choroidale Neovaskularisation

Die seltene choroidale Neovaskularisation ist eine mögliche Komplikation bei Augenerkrankungen wie der diabetischen Retinopathie. Dabei kommt es zu einer krankhaften Neubildung von instabilen Blutgefäßen im Bereich der Netzhaut. Oft geben diese Flüssigkeit in die Netzhaut ab, woraus Sehveränderungen wie Bildverzerrungen entstehen können.

Einen Überblick über diese Augenerkrankung erhalten Sie hier: Seltene choroidale Neovaskularisation.

Selbsttest

Selbsttest

Machen Sie den Amsler-Gitter-Test

[1] AMD-Netz e.V.: The eye disease age-related macular degeneration (AMD for short). URL: https://www.amd-netz.de/makuladegeneration (07/17/2019).

[2] Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA): AMD. URL: http://cms.augeninfo.de/nc/hauptmenu/presse/statistiken/statistik-altersabhaengigemakuladegeneration.html (07/17/2019).

[3] Patzelt, Johannes: BASICS Augenheilkunde. 2nd edition. Munich: URBAN & FISCHER 2009. p.62.